Kompetenzzentrum zur Digitalisierung des Mittelstandes startet in Rostock

Die Digitalisierung des Mittelstandes nimmt in Mecklenburg-Vorpommern einen immer höheren Stellenwert ein. Am 01.10.2017 startete in Rostock deshalb ein Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum. Gemeinsam mit Partnern aus ganz Mecklenburg-Vorpommern werden regionale mittelständische Unternehmen auf dem Weg der Digitalisierung begleitet und so fit für die wirtschaftliche Zukunft gemacht.

Im Rahmen der Förderinitiative Mittelstand 4.0 des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie ging am 01. Oktober 2017 das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Rostock an den Start. Unter der Konsortialführerschaft der IT-Initiative MV e.V. werden zukünftig das Institut für Implantattechnologie und Biomaterialien e.V. (IIB e.V.), die Universitätsmedizin Rostock Versorgungsstrukturen GmbH, die Hochschule Stralsund und die Hochschule Neubrandenburg gemeinsam mit assoziierten Partnern wie dem Fraunhofer Institut für Großstrukturen in der Produktionstechnik (FhG IGP), der Hochschule Wismar und dem Institut für Polymertechnologien e.V. (IPT Wismar) regionale mittelständische Unternehmen auf dem Weg in die Digitalisierung begleiten. Unternehmen aus den Bereichen Tourismus und Gesundheitswirtschaft stehen zunächst im Vordergrund, allerdings ist eine branchenübergreifende Ausweitung auf alle mittelständischen Unternehmen des Landes geplant.

Im Fokus steht die Sensibilisierung für Chancen und Potentiale, die die Digitalisierung mit sich bringt. „Insbesondere kleine und mittlere Unternehmen haben häufig nicht die Kapazitäten, sich mit den Möglichkeiten auseinanderzusetzen, die die Digitalisierung ihnen bieten kann. Hier soll das Kompetenzzentrum ansetzen und den regionalen Mittelstand fit für die digitale Zukunft machen.“ so Dr. Andreas Müller von der IT-Initiative MV. Neben der Sensibilisierung und Information wird das Kompetenzzentrum auch Schulungen anbieten, Workshops durchführen und die interessierten Unternehmen bei konkreten Umsetzungsprojekten begleiten. Anhand sogenannter Demonstratoren können sich Unternehmen bereits im Vorfeld anschauen, wie Digitalisierung funktioniert. Digitalisierung quasi zum Anfassen. Harry Glawe, Minister für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit MV hebt hervor: „Digitale Technologien werden die Geschäftsmodelle sowie Produkte, Fertigungsprozesse und Verbraucherverhalten der Unternehmen nachhaltig verändern. Die entsprechende Umsetzung ist für die Betriebe eine große Aufgabe, bietet aber auch viele Chancen. Dabei helfen die Experten des neu gegründeten Mittelstand 4.0 Kompetenzzentrums. Das Wirtschaftsministerium hat die Antragstellung aktiv begleitet. Wir freuen uns, dass es jetzt auch in Mecklenburg-Vorpommern eine regionale Anlaufstelle im Netzwerk von Mittelstand-Digital gibt, mit dem das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie die digitale Transformation der mittelständischen Wirtschaft bundesweit fördert. Die Unterstützung des Bundes hilft den mittelständischen Unternehmen des Landes.“

Interessierte Unternehmen sind eingeladen, die Möglichkeiten des Kompetenzzentrums für sich zu nutzen.
Weitere Informationen gibt es bei:

Dr. Andreas Müller
0381 / 4031-800
andreas.mueller@iti-mv.de

Was ist Mittelstand-Digital?

Mittelstand-Digital informiert kleine und mittlere Unternehmen über die Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung. Regionale Kompetenzzentren helfen vor Ort dem kleinen Einzelhändler genauso wie dem größeren Produktionsbetrieb mit Expertenwissen, Demonstrationszentren, Netzwerken zum Erfahrungsaustausch und praktischen Beispielen. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie ermöglicht die kostenlose Nutzung aller Angebote von Mittelstand-Digital. Weitere Informationen finden Sie unter www.mittelstand-digital.de

Rostock, 06.11.2017