Unternehmen bringen „Ideen zum Sprudeln“

Innovation ist nicht nur ein Thema der organisatorischen Anpassung, sondern vor allem auch der mentalen Einstellung.

Unter diesem Blickwinkel trafen sich engagierte Unternehmen an der Hochschule Stralsund, um ihre eigenen Innovationspotenziale im Unternehmen zu erkennen und zu aktivieren. Den Impuls gab Dr. Diethard Bühler zum Thema „Große Ideen in kleineren Unternehmen“ und regte damit am 21. Februar 2019 zum wiederholten Mal Unternehmer und die Experten der Mittelstand 4.0-Kompetenzzentren Kommunikation & Rostock zum gemeinsamen Austausch an.
Vertriebsstrukturen und Geschäftsmodelle verändern sich, das betrifft auch kleine Unternehmen. Die Verfügbarkeit von Produkten und Services auf digitalem Weg ermöglichen neue Geschäftsmodelle – auch für branchenfremde und kleinere Unternehmen und bedrohen gleichzeitig die Unternehmen, die nur an traditionellen Methoden festhalten. „Digitalisierung betrifft alle! Nicht nur eine Handvoll engagierte Unternehmer!“ so auch Torsten Grundke, Geschäftsführer der Media Markt GmbH Stralsund. Ansätze einer Transformation sind gar nicht so kompliziert und viele Methoden sind sehr gut für kleinere Unternehmen anwendbar. Dies zeigten auch die verschieden moderierten Thementische und boten die Möglichkeit, Innovationspotentiale sowie neue Methodenbausteine zu entdecken, um sie später im eigenen Unternehmen zur Entfaltung zu bringen.
Mit den Worten: „Wir müssen die Digitalisierung nicht als Bedrohung sondern als Chance betrachten“ bestätigte Grundke das Konzept der Veranstaltung und möchte auch weiterhin den Mittelstand unserer Region für die Thematik sensibilisieren.
Interessierte Unternehmen haben auch in der kommenden Woche die Möglichkeit, sich mit dem Thema Digitalisierung zu beschäftigen: diesmal stehen Daten im Fokus. Auf Einladung von Prof. Dr. Gero Szepannek findet an der Hochschule Stralsund erstmalig in MV ein „R User-Meeting“ statt. R ist eine Programmiersprache, mit der sich bereits ohne große Programmierkenntnisse auf vergleichsweise einfache Art und Weise Daten analysieren lassen. Sie bildet ebenfalls ein wichtiges Werkzeug zur Umsetzung zahlreicher Anwendungen im Bereich künstlicher Intelligenz. Das geplante Format soll Anwender aus Industrie und Forschung zusammenbringen.
Die Veranstaltung findet am Mittwoch, den 13. März um 18:00 Uhr“ an der Hochschule Stralsund im Haus 21 (Fakultät Wirtschaft) statt.

Bei Interesse kontaktieren Sie uns gern.