Produktentwicklung ist mehr als nur 3D-Druck!

Am 04.04.2019 fand das Basic-Seminar „Additive Manufacturing in der Produktentwicklung“ in Wismar statt. Die am IPT mit Teilnehmern aus den Bereichen Industrie, Forschung und Design durchgeführte Veranstaltung zielte dabei darauf ab, ein Verständnis für das Zusammenspiel aus eingesetzten Verfahren, Materialien und einer fertigungsgerechten Konstruktion zu entwickeln.

 

Abbildung 1: links- Besichtigung 3D-Drucklabor IPT ; rechts – Modellbeispiele; Foto IPT

In einer Vielzahl von Gesprächen wurden alltägliche Fragestellungen eines Konstrukteurs bei der Entwicklung neuer Produkte und der Anwendung der modernen additiven Fertigungsmethoden ebenso rege diskutiert wie ausgefallene Ideen zu möglichen Materialsubstitutionen. Hier zeigte sich wieder einmal mehr welch enormes Potential die additiven Verfahren bieten, wenn es darum geht schnell und effizient Entwicklungen zu begleiten. Die Gespräche zeigten aber auch, wie anspruchsvoll es sein kann diese Potentiale sinnvoll platziert in die Entwicklung einfließen zu lassen, wenn es bspw. darum geht für den jeweiligen Anwendungsfall Verfahren und Material auszuwählen.

 

Abbildung 2: links, rechts – Modellbeispiele; Mitte  – Diskussionsrunde während des Seminars ; Foto IPT

Einig waren sich am Ende alle Beteiligten – diese Veranstaltung war eine gelungene Mischung aus Theorie und Praxis. Das angekündigte „Advanced-Seminar“ am Jahresende hatte gleich die ersten Interessenten.

  

Ansprechpartner im IPT

 Dipl.-Ing. Volker Weißmann

Tel.: 03841 758-2388

E-Mail: weissmann@ipt-wismar.de