Rückblick: Workshop „Digitalisierungspotentiale in der Tourismusbranche identifizieren“

Magdeburg. Vor dem Hintergrund der Digitalisierung werden der Innovationsdruck und die Komplexität neuer Projekte zunehmend höher. Transparenz und zielgerichtete Kommunikation sind folglich die wichtigsten Voraussetzungen, um Potentiale im Unternehmen systematisch herauszuarbeiten. 

Aus diesem Grund gestalteten das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Magdeburg und Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Rostock in Kooperationen einen Workshoptag. Zu Beginn sollten die Teilnehmer gemeinsam mithilfe von Kreativitätstechniken Potentiale und Chancen der Digitalisierung in der Tourismusbranche ermitteln. Die Workshop-Methode „Interaction Room“ fördert den Austausch unter allen Projektmitarbeitern. Durch einfache Visualisierung der verschiedenen Abläufe und Arbeitsprozesse erarbeiteten die Teilnehmer ein gemeinsames Verständnis für neue Digitalisierungsprojekte. Aufbauend auf den identifizierten Potentialen wurden im zweiten Workshop Geschäftsprozesse entwickelt, die der Umsetzung der Digitalisierungsmaßnahmen dienen.
Die Basis bildet eine kurze Einführung in das Management von Geschäftsprozessen und die Modellierungstechnik BPMN (Business Process Model Notation).

 

Newsletter

Sie möchten rechtzeitig über künftige Veranstaltungen, Fachvorträge und Schulungen informiert werden und aktuelle Praxisbeispiele kennenlernen? Abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter.