GWA Hygiene GmbH

Krankenhauskeime digital bekämpfen

In Deutschland sterben jährlich bis zu 40.000 Menschen durch Krankenhauskeime. Ein Großteil der Übertragung erfolgt über die Hände. Trotzdem werden im Healthcare-Bereich zu wenige Händedesinfektionen durch geführt. Um die Ursachen dafür zu identifizieren und entsprechende Gegenmaßnahmen ergreifen zu können hat die GWA Hygiene GmbH aus Stralsund „NosoEX“, ein Händehygiene-Monitoringsystem, entwickelt. 

Das neuartige System aus Hard- und Software erfasst anonym, wann und wie oft Händedesinfektionsmittelspender benutzt werden. Ziel des Systems ist es, durch kontinuierliche Erfassung und Auswertung potenzielle Schwachstellen in der Händedesinfektion zu erkennen und beheben zu können. Neben jeder Betätigung werden auch die jeweilige Abgabemenge und Füllstand der einzelnen Spender aufgezeichnet. Mithilfe dieser Zahlen können Optimierungspotentiale zur Spenderposition, Schulungsbedarfe oder der rechtzeitige Wechsel der Spenderflaschen erkannt werden. Darüber hinaus wird das Beswusstsein für Händehygiene geschärft. Folglich ist auch ein Anstieg des Desinfektionsverhaltens zu erwarten.

Um diese positiven Effekte belegen zu können, bedarf es einer Datenhistorie vom Einsatz des Systems. Dafür wird das Händehygiene-Monitoring „NosoEx“ derzeit in zahlreichen Pilotprojekten deutschlandweit eingesetzt. Um diese Auswertungen möglichst aussagekräftig zu gestalten, sucht das Unternehmen weitere Krankenhäuser aller Größenordnungen, die Pilotkunde werden wollen.

 

 

 

Newsletter

Sie möchten rechtzeitig über künftige Veranstaltungen, Fachvorträge und Schulungen informiert werden und aktuelle Praxisbeispiele kennenlernen? Abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter.