Tim Langenbuch – Inhaber Sonnen-Apotheke Wismar

In seiner Sonnen-Apotheke in Wismar hat Tim Langenbuch einen großen Teil seiner Prozesse schon digitalisieren können. Der Apothekenbesitzer erleichtert dadurch nicht nur den Arbeitsalltag seiner Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, sondern optimiert außerdem die Vorgänge in seiner Apotheke zum Wohl der Kunden.

Tim Langenbuch und seine Mitarbeiter melden sich mit einem Fingerabdruckscan an der Kasse an. Dies beschleunigt den Vorgang enorm und gibt Sicherheit für weitere Prozesse innerhalb des Kassensystems.

Rezepte werden bei Tim Langenbuch nicht mehr per Hand in den Computer bzw. das Warenwirtschaftssystem eingegeben, sondern ebenfalls per Scan eingelesen. So können die Mitarbeiter sofort sehen, welches Medikament auf Lager ist bzw. bis wann  es geliefert werden kann.

Die Medikamentenbestellungen der Kunden werden in Tim Langenbuchs Apotheke von einem Kommissionierautomaten herausgegeben und direkt an ein für die Kasse vorgesehenes Fach transportiert. Nicht nur das Aus- sondern ebenfalls das Einlagern und das Sortieren funktioniert automatisch über den Warenroboter.

Zudem versucht Tim Langenbuch alle Laborprozesse in der Rezeptur digital abzuwickeln und möchte zukünftig ebenfalls die Protokolle von medizinischen Präparaten, die in seinem Labor angefertigt werden digital erfassen.

Zu besonderen Leistungen, die Tim Langenbuch in seiner Apotheke umsetzen kann, gehören vor allem die Herstellung von Zytostatika-Infusionen zur Behandlung von Krebserkrankungen sowie die individuelle maschinelle Verblisterung von Medikamenten.

Diese Verblisterung gibt mehr Sicherheit für Patienten, die täglich verschiedene Medikamente einnehmen müssen. Die Medikamente werden mit Hilfe eines maschinellen Verfahrens automatisch in Plastiktüten („Blister“) verpackt und für jeden Tag der Woche korrekt beschriftet. Im Anschluss werden die Blister digital auf Fehler überprüft.

Für die Zytostatikaherstellung hat Tim Langenbuch ein sehr modernes steriles Labor eingerichtet, in dem die Rezeptur und Herstellung der Infusionen von einem Computer angeleitet und überprüft werden. Geschulte Mitarbeiterinnen, die sich fortwährend weiterbilden, sorgen ebenfalls für hohe Qualität.

Kürzlich feierte die Sonnen-Apotheke ihr 25 jähriges Bestehen. Damit zeigt sich auch, dass Tradition nicht Stillstand bedeuten muss, sondern vielmehr ständiger Fortschritt, um langfristig erfolgreich am Markt bestehen zu können.

Newsletter

Sie möchten rechtzeitig über künftige Veranstaltungen, Fachvorträge und Schulungen informiert werden und aktuelle Praxisbeispiele kennenlernen? Abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter.