Tourismuszentrale Rostock & Warnemünde

MULTIMEDIALER GUIDE FÜR THALASSO-KURWEGE

Wo traumhaftes Meer, unberührte Natur und eine geschichtsträchtige Großstadt aufeinandertreffen, werden Urlaubswünsche real. Egal ob Sonnenanbeter oder Kulturliebhaber, Abenteurer oder einfach nur Genießer sein, die Hanse- und Universitätsstadt Rostock mit dem Seebad Warnemünde und der Rostocker Heide ist der perfekte Ort zum Ausspannen und Erleben.

DIE THALASSO-KURWEGE
Im Seebad Warnemünde, dem Naturschutz¬gebiet Stoltera und der Rostocker Heide trifft Ostseeluft auf Waldluft. Dieses milde Reizklima bietet ideale Bedingungen für einen gesunden und gesundheits¬fördernden Aufenthalt. Zehn verschiedene Thalasso-Kurwege auf Sand und Waldboden sowie in der Brandungszone sind leistungsphysiologisch ausgearbeitet worden. Auf diesen Wegen ist gesundheitsförderndes, heilklimatisches Gehen und Wandern möglich, das zur Verbesserung des körperlichen und geistigen Wohlbefindens beiträgt. Durch das Wechselspiel von Bewegung, Entspannung und klimatischen Einflüssen erfolgt die gezielte Behandlung.

AUSGANGSLAGE
Unter Leitung der Tourismuszentrale Rostock und Warnemünde wurden in einem Netzwerk aus verschiedenen regionalen Partnern der Gesundheits- und Tourismusbranche gemeinsam Informations- und Wissensangebote zur Erweiterung der Kurwege zusammengetragen und ausgearbeitet. Bei regelmäßigen Treffen wurden das inhaltliche Vorgehen besprochen und Erfahrungen sowie Erwartungshaltungen ausgetauscht. Ziel war es, die Thalasso-Therapiewege multimedial durch Angebote und Informationen zu ergänzen. Dabei kann jeder Gast nach eigenen Vorlieben die Offline- und Online-Angebote kombinieren und so persönlich von der Digitalisierung profitieren.

DIGITALISIERUNGSVORHABEN
Die vier Thalasso-Kurwege in Warnemünde und Diedrichshagen sowie die sechs weiteren im Ostseebad Markgrafenheide führen durch Naturschutzgebiete, sodass das Aufstellen der Beschilderungen an bestimmte Auflagen geknüpft ist. Der geplante Guide lässt sich unabhängig von diesen Vorschriften nutzen und unterstützt die Wegeführung digital. Die zehn Thalasso-Kurwege werden mit sechs bis siebzehn Stationen ergänzt, abhängig von der Länge des Kurwegs. Dabei handelt es sich bei diesen digitalen Angebote beispielsweise um Atem- und Meditationsübungen, welches durch die verschiedenen therapeutischen Leistungsträger ausgearbeitet wurden.

TECHNISCHE UMSETZUNG
Die zusätzlichen Anreize für die Kurgäste werden mit der App „izi.TRAVEL“ realisiert. Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Rostock unterstützt insbesondere bei der Implementierung der Inhalte.
In dem Audio/Video-Studio der Hochschule Stralsund sind die Audio-Dateien der Stationen für die Thalasso-Kurwege in Warnemünde entstanden. Eingesprochen von der Schauspielerin Sandra-Uma Schmitz des Volkstheaters Rostock sind bald für die Nutzer unter Anderem Anleitungen zu Atem- und Dehnübungen sowie wissenswerte Informationen über die Natur in und um das Ostseebad zu hören.
Der Audio-Guide „izi.TRAVEL“ ist ein Beispiel für eine audio-visuelle Softwarelösung, um Museen, Städte und deren Geschichten mit Reisenden zusammenzubringen. Die Vorteile für Anbieter sind, dass durch die Nutzung der eigenen Smartphones als E-Guide keine speziellen Hardwareanschaffungen notwendig sind. Des Weiteren ist die Plattform kostenlos für den Betreiber, sodass beispielsweise keine Programmierkenntnisse erforderlich sind. Über die App können die Gäste ein Feedback abgeben. Diese wertvolle Interaktion zum Nutzer kann zu einer Optimierung der Anwendung beitragen, da die Inhalte jederzeit unkompliziert aktualisiert werden können. Jedem Anbieter werden zusätzlich online in einem Dashboard die aufbereiteten Nutzerstatistiken übersichtlich dargestellt.

PROJEKTERGEBNISSE
Die vier Kurwege im Ostseebad Warnemünde und Diedrichshagen können mittels digitaler Unterstützung der izi.TRAVEL-App erkundet werden. Dafür wird das Smartphone für den gesundheitsbewussten Urlauber und Rostocker zum Reiseführer.
Mit einer Pressekonferenz am Hotel Wilhelmhöhe in Rostock bei strahlendem Sonnenschein, dem Startpunkt des ersten Thalasso-Kurweges, wurden die digitalen Therapiewege der Öffentlichkeit vorgestellt. „Moderner, nachhaltiger Gesundheitstourismus braucht frische Ideen und innovative Kommunikationsformate. Die Thalasso-Kurwege an der Ostseeküste verbinden aktive Erholung und begleitende Informationen mit Mehrwert. Gern haben wir als Netzwerkpartner unsere technologische Expertise in die Entwicklung der digitalen Audiotour eingebracht“, unterstreicht Prof. Dr. Gero Szepannek, Lehrstuhl für Statistik und Wirtschaftsmathematik an der Hochschule Stralsund.
Neben dem positiven medialen Echo in den Zeitungen gab es direkt auch ein bestätigendes Nutzerfeedback: „Tolle Beschreibung, da hat sich jemand richtig Mühe gegeben!“. Gemeinsam mit der Tourismuszentrale Rostock und Warnemünde sowie dem Netzwerk der regionalen Akteure blicken wir auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit zurück und freuen uns auf eine innovative Entwicklung des Gesundheitstourismus im Ostseebad Warnemünde und Umgebung.