Seminar „Werkzeuge der Digitalisierung in der Produktentwicklung – Soft- und Hardwarelösungen“

Veranstaltungsdetails

  • 17. Dez. 2018
  • 10:00 - 14:00 UHR
  • 25 Plätze verfügbar

Die Digitalisierung bietet zahlreiche Chancen in der Produktentwicklung, von der Idee bis hin zum fertigen Erzeugnis, für kleine und mittlere Unternehmen. Dabei stehen Simulationsmethoden ebenso im Fokus wie innovative Fertigungstechnologien.

Das Ziel – immer schneller ausgereifte Produkte zu vermarkten – wird so greifbar nah. Bereits in der digitalen Welt lassen sich mechanische Eigenschaften sowie thermische und strömungsmechanische Effekte simulieren, wodurch in der frühen Entwicklungsphase ein optimiertes Produktdesign ermöglicht wird. Das Computer-aided Manufacturing als Fertigungskonzept, vom Prototypenbau bis hin zur Serienproduktion, schließt sich nahtlos an und bildet die Grundlage für effiziente und automatisierte Materialbearbeitung.

Für das Institut für ImplantatTechnologie und Biomaterialien e.V. (IIB e.V.) mit seiner langjährigen Erfahrung in der Entwicklung von Medizinprodukten stellt die Digitalisierung eine entscheidende Voraussetzung dar, um international konkurrenzfähig zu bleiben.

In diesem Workshop möchten wir Ihnen, als Vertreter eines kleinen und mittleren Unternehmens, als kompetenter Partner für Digitalisierungslösungen zur Seite stehen. Im Rahmen der Veranstaltung können Sie sich über Soft- und Hardwarelösungen als Werkzeuge der Produktentwicklung informieren.

Referent
Dr.-Ing. Michael Stiehm u. a.

Erforderliche Vorkenntnisse der Teilnehmenden
keine

Ort
Institut für ImplantatTechnologie und Biomaterialien e.V.
Friedrich-Barnewitz-Straße 4
18119 Warnemünde

Projektleiter/Ansprechpartner
Dr.-Ing. Michael Stiehm
+49 381 54345 604
michael.stiehm@uni-rostock.de

Zielgruppe der Veranstaltung
Kleine und mittlere Unternehmen, bspw. aus dem Bereich Medizintechnik

Veranstaltungsort

Lade Karte ...

Buchen

Buchungen sind für diese Veranstaltung nicht mehr möglich.